Montag, 17. Juni 2013

sauer, auf süßem teigbett...


...rhabarberkuchen mit mandeln
 das besondere: statt mehl nehme ich heute mal grieß.


einkaufsliste: ( für eine springform ) 0,3l milch, 100g Zucker, 2 päckchen  bourbon-vanillezucker, 100g hartweizengrieß, 100g butter,  100g geriebene mandeln, 1/2 teelöffel salz, 4 eier, 50g mandelblättchen
und
500-600g rhabarber

zubereitung: den grieß mit Zucker, vanillezucker und salz in die kochende milch rühren und so lange rühren, bis ein cremiger brei entstanden ist. in den noch warmen grieß butter und mandeln rühren und alles etwas abkühlen lassen.
den backofen auf 180 grad vorheizen.
rhabarber  putzen, waschen und quer in ca. 1cm lange stücke schnibbeln. die springform buttern und mit grieß ausstreuen.
jetzt die Eier gut mit dem abgekühlten grieß vermischen und die masse in der form verteilen. die rhabarberstücke gleichmäßig auf dem teig verteilen.
ca. 30 min im backofen backen, dann herausnehmen und schnell die mandelblättchen und einen eßl. zucker darüber streuen und anschließend 30 min. fertig backen.
abkühlen lassen und möglichst frisch servieren. frisch geschlagene sahne passt immer dazu.
und am nächsten tag schmeckt er auch noch - falls dann noch etwas übrig ist.

viel spaß beim nachbacken wünscht
mickey

und das rezept wandert , wie jeden montag, zu katja




Kommentare:

  1. Hört sich superlecker und supereinfach an. Genau mein Rezept und lässt sich auch noch "veganisieren". Fein!
    Liebe Grüße Billa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mickey, jetzt, da ich deinen Kuchen seh, fällt mir wieder ein, was ich noch auf der Einkaufsliste stehen hatte: Gries. Na prima, das hat dann mal wieder nicht geklappt und vielleicht sollte ich es endlich aufschreiben.
    Denn so fein, wie dein Kuchen ausschaut, muss der nachgemacht werden!

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    Obstkuchen ist leider gar nicht meins, aber der Rest der Familie mag ihn immer gerne. Mit dem Gries ist ja auch mal eine tolle Variante :-)

    Sonnige Grüße und eine ganz sommerlich tolle Woche wünscht

    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Der hört sich superlecker an. Ich habe noch nie Grieß verwendet. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  5. Die Rhabarberzeit sollte ich noch ausnutzen, z.B. mit deinem Rezept! Interessant, statt Mehl Grieß zu nehmen. Gibt es da einen großen geschmacklichen Unterschied oder ist das Ganze dann saftiger?
    Der Lavendel blüht schon- zwar noch etwas verhalten, aber er blüht. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Rhabarberkuchen-Rezepte kann man doch nie genug haben! Und Mandeln... gehen einfach immer... Ich habe noch Rhab-Reste und da der meinige ja gar nicht für mich ist, werde ich morgen mal wieder backen - mit Grieß. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmmhhh... Was für eine süße Idee mit dem Zucker und den Mandeln... Hm, besser als Streusel!
    Danke für deinen lieben Kommentar!
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...