Montag, 22. Oktober 2012

taschen - in - auf - und - an - erwachsenenkleidung mit schritt - für - schritt - anleitung

taschen? bei mir immer ein thema. am liebsten trage ich alles, was ich unbedingt dabeihaben muss an der frau. also brauche ich taschen, funktionale taschen - möglichst groß!
das "pippikleid" aus hellblauem vichykaro habe ich mir schon vor 2-3 jahren genäht. lange hatte ich ein ähnliches kaufkleid das sich dann aber irgendwie auflöste. den schnitt habe ich fast 1:1 übernommen und nur die "beuteltaschen???? (die haben bestimmt auch einen richtigen namen?)" mit eingebaut. eigentlich trage ich es, zu hause, den ganzen sommer. dieses jahr allerdings nicht! hach. warum eigentlich nicht? warscheinlich war es immer irgendwie zu kühl.
und noch mal: beuteltaschen! vor kurzem habe ich hier über meinen himmelblauen rock berichtet. und man sieht sehr gut: auch ein festliches kleidungsstück schließt meine geliebten beuteltaschen nicht aus. im gegenteil. durch die weite tragen auch vollgestopfte taschen üüüüüüberhaupt nicht auf und frau kann sogar die hände hineinstecken...

und hier habe ich euch schwuppdiwupp ein klitzekleines taschenbeutel oder beuteltaschen-tutorial gezaubert:


verschieden farbig, damit es besser zu sehen ist. stöffchen rechts auf rechts legen und taschen in gewünschter größe zuschneiden. in gewünschter höhe - genau messen damit später alle teile zusammen passen und auf gleicher höhe sind - je 1 taschenteil auf das kleidungsstück nähen, mit zickzack versäubern und ausbügeln. das sieht dann so aus wie auf dem unteren bild.

jetzt die ausgebügelte naht ganz knapp absteppen. man hat jetzt praktisch vorder - und rückenteil mit den angenähten taschen. beide teile rechts auf rechts zusammennähen, dabei die taschen mitfassen und anschließend versäubern. sollte jetzt so aussehen wie auf dem rechten bild.
nun alles auf rechts drehen, ausbügeln und schon ist die klitzekleine tasche, passend für ein bonsche - die marke werde ich hier nicht nennen - fertig.
viel spass beim nachnähen, aber vorher noch husch, husch hier beim taschenfinale gucken was die anderen nähmäuse alle so für taschen lieben und in und auf  ihren me-made-kleidungsstücken haben.


    Kommentare:

    1. Danke,
      ich freue mich über deine Anleitung zur Herstellung von Seitennahttaschen.
      LG Christoph

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. und ich freu mich, das es dir gefällt. lg und noch einen schönen abend
        mickey

        Löschen
    2. Super! Niedlich, die Idee eine Minitasche für das Tutorial zu nähen!
      Oder hast du die echt an einem Kleidungsstück? Ich dachte nämlich gerade, dass ich so ein Minitäschchen mal in echt für einen Rock machen will, ein Bonbon dabei zu haben ist immer gut... Oder für den Einkaufschip, nicht wahr, Mr. Charming!?
      Katti Rocksaum

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. danke! nein natürlich nicht an einem kleidungsstück. *lach* hab ich wirklich, wirklich extra für das tutorial genäht und das hat richtig spass gemacht. lg und schönen abend noch
        mickey

        Löschen
    3. Miniaturisierung macht irgendwie alles niedlich!
      Eine herliche Idee (-:

      AntwortenLöschen
    4. Also dein Kleid könnte mir ja gefallen und was ich ja als Idee liebe, ist dein Rock, ...zusammen mit Rollkragenpulli und fettem Gürtel. Wenn ich Teenie wäre würde ich jetzt sagen :"Voll krass Alte!" Bin ich aber Gott sei Dank nicht und sag lieber: "Eine tolle Zusammenstellung. Voller Kontraste und doch sooo passend." Hört sich besser an!? ;-)
      Ganz lieben Gruß
      Claudia

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. oooch, kannst ruhig "voll krass alte" sagen. lach. ich weiß ja was du meinst. danke für so einen netten kommentar. ich hatte mir ja den rock zu einer hochzeit genäht und ihn an dem tag mit einem kaschmirpulli und einem fetten gürtel kombiniert und habe mich sauwohl - entschuldige den ausdruck - gefühlt.
        viele liebe grüße
        mickey

        Löschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...