Montag, 13. Januar 2014

my monday mhhhhhh (43)

graupotto
graupen
mit "fein!" potenzial



einkaufsliste: 25g frischer ingwer, 2 knoblauchzehen, 1 kl. getrocknete chillischote, etwas butter, 250g graupen, 100ml sekt oder mineralwasser, 1 bund dill, 500ml fischfond, meersalz, 200g tiefkühlgarnelen, 8 jakobsmuscheln, 125g schlagsahne, 1 limette
zubereitung: ingwer und knoblauch schälen und in der knoblauchpresse zerdrücken. butter erhitzen und ingwer, knoblauch und die zerbröselte chilischote darin andünsten, graupen zufügen, auch kurz andünsten und mit sekt ablöschen.
dill waschen, trocknen, die feinen ästchen abzupfen und beiseite legen. die dicken dillstängel mit küchenband zusammenbinden und zu den graupen geben.
den erhitzten fischfond und 1/2l heißes wasser nach und nach unter rühren dazugießen und alles bei ganz schwacher hitze etwa 35min garen. in den letzten 5 Minuten die gefrorenen garnelen unterrühren. jacobsmuscheln von jeder seite ca. 1 min. leicht braun braten. die sahne steif schlagen und mit limettensaft würzen. dillstengel aus dem graupotto nehmen, die sahne unterziehen und mit salz und pfeffer aus der mühle abschmecken. mit reichlich fein geschnittenem dill bestreuen und zusammen mit den jakobsmuscheln anrichten.
guten appetit!


weiter geht's bei -->klick katja!
 liebe grüße und einen guten start in die woche!
mickey

Kommentare:

  1. Liebe Mickey,

    das klingt fein und ich würde mich jetzt gerne zu dir einladen, denn ich bin grad so kochfaul - außerdem: Wer trinkt den Sekt aus? Obwohl, es gibt ja auch kleine Flaschen, da schaff ich das vielleicht noch ohne hinterher stockbetrunken zu sein. :-)

    Hab einen schöne Montag & einen lieben Gruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mickey,
    sieht das lecker aus! Graupenrisotto mag ich ja auch sehr und dann so edel mit Jakobsmuscheln... Kompliment
    Wünsch Dir einen guten Start in die Woche
    LG Kebo

    AntwortenLöschen
  3. .......typisch, immer wenn bei dir der Tisch mit den leckersten Sachen gedeckt ist, hab ich grad gegessen - schade, aber beim nächsten mal werde ich besser aufpassen !
    Eine kulinarische Woche wünscht dir,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm das hört sich verdammt lecker und genau nach meinem Geschmack an!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr fein aus- doch wäre bei mir Perlen vor die Säue, weil ich keine Meeresfrüchte (Ich sag immer Getier *g*) mag.
    Aber Du hast mir den Anstoß gegeben, mal wieder nach Rezepten mit Graupen, Perlweizen und Ähnlichem zu schauen. Ich esse das sehr gern- aber es hat sich leider noch nicht bei mir im Kochalltag verankert.

    AntwortenLöschen
  6. Ich dachte immer, Graupen sind so was von langweilig, aber diese Variation klingt richtig edel und lecker. Das gibt es bald auf dem Tisch :-) LG Julia

    AntwortenLöschen
  7. Sehr ungewöhnlich! Aber hört sich auch ausgesprochen lecker an.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...