Montag, 10. März 2014

my monday mhhhhhh (49)

schwarzwurzel-steckrüben-grünkohlauflauf
mit quinoa-parmesankruste

schwarzwurzeln, auch als winterspargel bekannt, 
sind mit löwenzahn verwandt und wurden früher als heilpflanze genutzt. 
lange wußte man nicht, dass sich unter der groben, 
dunklen schale der schwarzwurzeln feines weißes fruchtfleisch verbirgt. 
das feine wintergemüse schmeckt leicht nussig und würzig 
und enthält kalium, eisen, vitamine b1 und e, folsäure und nitrat. 
das nitrat sorgt für die dunkle verfärbung nach dem schälen der schwarzwurzeln.

beim putzen der schwarzwurzeln am besten mit gummihandschuhen arbeiten!
vor dem  schälen gründlich waschen und nach dem schälen
sofort in einen topf mit wasser und zitronensaft legen!


eingaufsliste: 125g quinoa, 300ml gemüsebrühe, 50g parmesan, 250g schalotten, 1 nelke, 1 lorbeerblatt,  40g butter,  20g mehl, 750ml milch, 3eßl. grober senf, 300g schwarzwurzeln, 1kl. steckrübe, 300g grünkohl (geputzt), 300g hänchenbrust, salz, pfeffer, zucker, muskat
zubereitung: quinoa abspülen und ca. 20 minuten in der gemüsebrühe garen. nach ende der garzeit im offenen topf abkühlen lassen. den parmesan fein reiben.  
nun die bechamelsauce zubereiten: eine schalotte fein würfeln und mit nelke und lorbeerblatt in 20 g butter farblos andünsten. mehl unterrühren und kurz bei milder hitze ohne farbe andünsten. die hälfte der milch zugießen und unter ständigem rühren aufkochen lassen. die restliche milch zugießen, nochmals unter rühren aufkochen. mit salz, pfeffer, zucker und muskat würzen. senf zugeben und die sauce gut 30-40 minuten bei milder hitze auf 500 ml einkochen, dabei ab und zu umrühren.
hänchenbrust in ca 1cm breite streifen schneiden und ganz kurz, scharf anbraten - das gibt eine schöne farbe - mit pfeffer und salz würzen.
restliche schalotten halbieren. schwarzwurzeln putzen, schälen und schräg in ca 2 cm große stücke schneiden. steckrübe schälen, in 2cm große stücke schneiden. grünkohl putzen und grob hacken, eine auflaufform mit der restlichen butter ausfetten. gemüse und fleisch darin verteilen und mit der bechamelsauce auffüllen. den auflauf im vorgeheizten backofen bei 180 Grad ( umluft nicht empfehlenswert) ca 60 minuten garen.
quinoa mit einer gabel auflockern, mit dem parmesan mischen und 5 Minuten vor ende der garzeit auf dem auflauf verteilen. den backofengrill einschalten und den auflauf goldbraun überbacken.
guten appetit!

liebe grüße
mickey

Kommentare:

  1. mmmhhhh liebe Mickey ...das tönt ja soo lecker! Ich liebe Schwarzwurzel .... danke für dieses appettitanregende Rezept!
    Wird gleich ausgedruckt und ausprobiert:-)
    Fröhliche Montagsgrüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Noch nicht mal 10 und schon was gelernt - toll! Ich habe mich an Schwarzwurzel noch nie probiert. Das wird wohl Zeit, wie ich sehe...
    LG Sylvie
    Eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die interessanten Infos zur Schwarzwurzel. Ich glaube allerdings nicht, dass ich die hier irgendwo auftreiben kann. Der Auflauf hört sich gut an. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmmh! Ich liebe Schwarzwurzeln!!!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, mal wieder ein leckeres Rezept im Hause Hansedeern ;-) Schwarzwurzeln...findet man ja auch nicht überall..Immer noch nicht besorgt, Quinoa...

    Liebste Grüße Claude

    AntwortenLöschen
  6. Hach, ich mag Schwarzwurzeln so gerne, eigentlich..., wenn nur das Putzen nicht wäre... Weißt du übrigens, dass bei 8same ein Elefant auf dich wartet? Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Ob, liebe Mickey...das hört sich sehr lecker an....leider kann ich nicht zum Essen bleiben...habe es heute sehr eilig...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...