Montag, 8. April 2013

my monday mhhhhhh

vom ostermontag
da darfs in der küche und am tisch auch gern mal etwas 
aufwendiger sein. oder?
bitte sehr:
seeteufelfilet, grüne bohnen und kartoffelpüree 
leider gibt es heute nur ein einziges zwischendurch-foto, 
ihr könnt euch aber sicher trotzdem vorstellen, wie mhhhhhh es war und wenn
ihr es auf der zunge spüren wollt......
bitte gerne nachkochen :)


einkaufsliste: ca. 400g seeteufelfilet, butterschmalz, 500g grüne bohnen, bohnenkraut, 6 scheiben parmaschinken, 500g mehlig kochende kartoffeln, 125ml milch, muskatnuß, 1 eßl. butter, salz, Pfeffer aus der mühle,
zubereitung:die grünen bohnen putzen und in 10-15min bißfest garen, in eiswasser abschrecken,
6 einigermaßen gleich große bohnenbündel mit einer scheibe schinken umwickeln und zur seite stellen.
die kartoffeln schälen, waschen, in grobe stücke schneiden und in salzwasser ca.15-20min. garen, dann
abgießen und bei milder hitze abdämpfen.
in einer genügend großen pfanne mit etwas butterschmalz die bohnen und die seeteufelfilets von jeder seite ca. 4min. braten. die bohnen mit frisch gehacktem bohnenkraut bestreuen.
die kartoffeln durch die kartoffelpresse pressen. milch, butter, frisch geriebene muskatnuß, salz und pfeffer aufkochen und zu den kartoffeln geben, durchrühren, evtl. nachwürzen und sofort genießen!

****wie ihr die osterpfunde auf gesunde art wieder los werdet, könnt ihr heute bei katja nachlesen***

guten appetit und viel spaß beim nachkochen wünscht mickey




Kommentare:

  1. Als Vegetarier muss ich hierbei leider passen, sieht aber trotzdem lecker aus!
    Liebe Montag-Morgen-Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mist, darf ich auch grad nicht, aber es ist ja gespeichert und schwuppdiwupp wird es für später aufgehoben.

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht bombastisch aus! :-)
    Auf den ersten Blick dachte ich: Wo hat sie den grünen Spargel her??? Aber es sind ja Bohnen. :-)

    Liebe Grüße,
    sari

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker! Jetzt hab ich wieder Hunger!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr lecker...wird auf jeden Fall nachgekocht! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. MMMMHhhh, das ist was für mich, eindeutig. Die Kinder können ja das Püree pur essen, :-).

    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhha, da sag ich nur kurz und knackig: LEIDER GEIL!

    Lieben Gruß von Natalie.

    AntwortenLöschen
  8. Na, da würde ich auf keinen Fall nein sagen, wenn am Tisch noch ein Plätzchen frei wäre!
    Eine weiterhin so leckere Woche wünscht
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Na, da würde ich auf keinen Fall nein sagen, wenn am Tisch noch ein Plätzchen frei wäre!
    Weiterhin so eine leckere Woche wünscht
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht aber wirklich lecker aus! Mal schauen, vielleicht kann ich das am WE ja mal nachkochen!
    Danke für das nette Kompliment!!! Sorry, das ich erst jetzt auch Deine Kommentare reagiere. Im Moment geht es drunter und drüber. Kindergeburtstag steht an. Ich fotografiere mich nicht gerne selbst. Meist ziehe ich so ein blödes Gesicht oder habe Kuhaugen. Und zu dem Nähunfall: endlich hatte ich mich überwunden es wieder zu versuchen, da kracht an der neuen "alten" Nähmaschine die Nadel ab und Rundkobeln hatte ich leider nicht auf Vorrat. So husch, husch geht das mit dem Nähen ja leider nicht. Und ich bin so ein Jetzt-aber-schnell-Typ :-(.
    Liebe Grüsse,
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. Mhhhh das sieht aber auch köstlich aus!
    Seeteufel ess ich auch gerne :-)

    lg tonia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...